closer
  • Zur Alpenregion Tegernsee Schliersee

Sehenswürdigkeiten

Sehenswürdigkeiten

Neben der eindrucksvollen Landschaft finden Sie beim Urlaub in den oberbayerischen Bergen in Bayrischzell auch interessante Sehenswürdigkeiten. Gerne können Sie sich den passenden Flyer dazu in der Tourist-Info abholen und mit den beiden beschriebenen „Heimatkundlichen Spaziergängen“ die Sehenswürdigkeiten zu Fuß abwandern.


Die katholische Pfarrkirche St. Margareth

Sie wurde 1733 erbaut. Der Turm und der Altar stammen noch aus der Klosterzeit um 1075. Die Fassade und die prunkvolle Innenausstattung sind aus dem Frühbarock, im Kircheninneren finden sich feine Rokkoko-Stukkaturen aus dem 18. Jahrhundert sowie schöne Freskengemälde.


Die Rosenkranzkapelle

Sie wurde 1913 von Graf Schönborn-Wiesentheid zu Ehren der Rosenkranzkönigin erbaut. Der Kunstmaler Graf Angelo von Courten hat die Kapelle in geschmackvoller Weise ausgemalt. Am Altar befindet sich eine geschnitzte Statue der Rosenkranzkönigin mit dem Rosenkranz. Diese Madonna wurde nach einem alten "Riemenschneider" von Ammergauer Schnitzern gefertigt.


Das Trachtendenkmal

Denkmal am Martin-Staudacher-Weg mit kleinem Brunnen, errichtet zur Erinnerung an die Wiedererweckung der alten Gebirgstracht. Der Gebirgstrachten-Erhaltungsverein wurde 1883 von Lehrer Vogl in Bayrischzell gegründet und ist somit der älteste aller Gebirgstrachtenvereine in Deutschland. Das Trachtendenkmal wurde 2013 saniert und erneuert.


Der Wendelstein

Majestätische 1.838 Meter Höhe, das markante Profil in beeindruckender Alpenkulisse und ein Panoramablick vom Gipfel, der weit über die Grenzen Bayerns hinaus berühmt ist - so viel Berg muss man einfach in sein Herz schließen! Für sportlich Gesinnte führt der bekannte König-Maximilian-Weg in etwa drei Stunden hinauf zum Gipfel. Wer die bequeme Variante bevorzugt, gelangt von der Talstation in Osterhofen bei Bayrischzell in nicht mal 10 Minuten mit der Wendelstein-Seilbahn oder von Brannenburg aus mit der Zahnradbahn in knapp einer halben Stunde hinauf zur Bergstation. Den Gipfel erreichen Sie von hier in etwa 20 Minuten auf dem gut ausgebauten Panorama-Gipfelweg.


Der Wasserfall

Glasklares Wasser und smaragdgrüne Gumpen laden am Fuße des Wendelsteins im Sommer zur Erfrischung ein und der rauschende Wasserfall, der bequem über eine Brücke überquert werden kann ist ein Naturerlebnis der besonderen Art.


Die Königslinde

Eindrucksvoll steht sie im Ortszentrum von Bayrischzell und hat wohl so manches Ereignis miterlebt.  Im Jahr 1858 wurde die Linde zur Erinnerung an die Besteigung des Wendelsteins durch den bayerischen König Max ll. am 17. Juli 1858 gepflanzt.

Nach oben



loading

Suchergebnisse werden geladen ...