theaterstueck-die-hinrichtung-03022023

Theateraufführung "Die Hinrichtung"

Vom 03.02.23 bis 19.02.23

Nichts, aber schon gleich gar nichts, funktioniert bei der amtlichen Erhängung des Doppelmörders Lorenz Demleitner!  Der Henker hat sich beim Fußballspielen den Fuß verletzt, und so muss sein pensionierter Vorgänger Emerenz Reichlmeier aus dem Ruhestand geholt werden. – Dessen Bemühungen allerdings gehen gründlich schief, und der ohnehin arg aufsässige Delinquent kommt ums Verrecken nicht ins Jenseits. Der Amtsgalgen nämlich ist seit Jahren nicht gepflegt worden, drum streikt er jetzt. Beschwerden des Verurteilten über mangelnde Kundenfreundlichkeit im Strafvollzug werden so lange ignoriert, bis der Henker aufgrund weiterer Pannen ausgerechnet auf die Mitarbeit seines Opfers angewiesen ist. Jedoch, die Herren haben sehr unterschiedliche Arbeitsauffassungen und bald schon funktioniert überhaupt nichts mehr. - Als dann auch noch Der Hausmeister Spitzelberger mit Schrubber, Wassereimer und einem Urinal im Arm auftaucht, wird das Chaos nicht nur perfekt, sondern auch recht feucht.

Bernd Späths boshaft-schwarze Satire über Bürokratenirrsinn und Mitläufermentalität wurde in Österreich, Deutschland, Liechtenstein und Italien als schwarzes Kultstück gefeiert. Mit zwei Jahren auf dem Spielplan war es die erfolgreichste Inszenierung des Bregenzer Landestheaters. Auf den Tiroler Volksschauspielen in Telfs wurde es von Publikum und Presse frenetisch gefeiert. Und auch am Münchener Blutenburg-Theater feierte es 52 ausverkaufte Vorstellungen. – Ein herrlicher Spaß!

 

Karten im Vorverkauf bei Schreibwaren Grimm, Telefon 08023/414 und an der Abendkasse im Klosterhof zur Post.

Einlass ab 18:30 Uhr mit Untermalung der Dixilandler und Ausschank.

Termine im Überblick

vom 03.02.23 bis 19.02.23

Seite 1 von 2